Grundschüler erkunden mit Staunen und großen Augen die Christian-Hülsmeyer-Schule

GS klt2015 3Mit viel Aufregung, Staunen und Vorfreude betraten GS klt2015 4am 20. und 21.04.2015 die Grundschüler der umliegenden Grundschulen die Christian-Hülsmeyer-Schule, um am Kennenlerntag die zukünftige Schule zu erkunden und zu erleben.
Für drei Stunden erhielten die Schüler die Möglichkeit, einen Einblick in neue Fächer zu bekommen und sich selbst auszuprobieren.

So wurde im Technikunterricht gelötet und die Fähigkeiten der Roboter getestet, im naturwissenschaftlichen Unterricht konnten Phänomene erforscht werden und in Französisch wurden nach kürzester Zeit die ersten kleinen Dialoge gesprochen.


GS klt2015 1Zur Stärkung gab es ein gemeinsames Frühstück, das der Förderverein sponserte. Als Geschenk der Schule durften alle Grundschüler eine CHS-Trinkflasche mitnehmen, die am Wasserspender aufgefüllt werden konnte.


Während des gesamten Besuchs wurden die Grundschüler von Schülern der  10. Klasse begleitet, die alle Fragen beantworteten, während des "Unterrichts" unterstützend zur Seite standen und durch die Schule führten. Eine kleine Kostprobe der Theater-AG rundete den Besuch ab und begeisterte alle Anwesenden.

GS klt2015 2

 

 

 

Schnupperabend für Viertklässler

Christian-Hülsmeyer-Schule öffnet zukünftigen Schülern die Türen für eine spannende Entdeckungstour

schnupperabend2015 1Bei strahlendem Frühlingswetter hatten die zukünftigen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern die Möglichkeit die Christian-Hülsmeyer-Schule zu erkunden. Diese Gelegenheit wurde von einer Vielzahl von Besuchern wahrgenommen. Vielfältige Angebote der Fachbereiche und von AG`s ermöglichten einen Einblick in die Arbeit der Schule. So konnten die Schüler und Eltern chemische, biologische und physikalische Experimente durchführen, so z.B. die Analyse von Cola, die Messung des Lungenvolumens und die Untersuchung von Gegenständen im Vakuum. Die Möglichkeit spielerisch seine Fähigkeiten in Englisch und Französisch zu testen und in diesem Zusammenhang seine Fertigkeit mit dem Smart-Bord zu überprüfen, nahm eine Vielzahl von Besuchern in Anspruch. Begeisternd wurden die Angebote der Robotik-AG ausprobiert und die „Fähigkeiten“ der Roboter getestet. Die vielfältigen Angebote im Fachbereich Werken wurden ebenso begeistert erprobt. Die Schülerinnen und Schüler konnten hier einen Stiftehalter drechseln, löten, töpfern und stanzen oder auch der CNC-Maschine bei ihrer Arbeit zuschauen. Auch im künstlerischen – musischen Bereich wurde eine Menge geboten. Die Schüler der Musical-AG ließen die Besucher an einer Probe teilnehmen und Schüler des Jahrgangs 5 zeigten einen Einblick in ihren Musikunterricht. Kreative Werke wurden im Kunstraum geschaffen und auch die Friedens-AG stellte ihre engagierte Arbeit vor. Ein besonderes Interesse zog die Präsentation der Eindrücke der Schulfahrt nach Rom auf sich, welche die Christian-Hülsmeyer-Schule mit einem Großteil der Schüler- und Lehrerschaft in der vergangenen Woche durchführte.

Schüler der höheren Jahrgänge führten die Besucher als Guides durch das Schulhaus, berichteten über Wissenswertes und standen für Fragen zur Verfügung. Die Besucher nahmen das Angebot einer individuellen Führung gerne an und ließen sich so durch das Schulgebäude begleiten. Auch die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulleitung standen für Gespräche und Fragen zur Verfügung, um über die Schule und das pädagogische Konzept zu berichten.

Für das leibliche Wohl sorgten die Mitglieder des Fördervereins, welche die Schüler und Eltern in einer frühlingshaft geschmückten Mensa zu Kaffee und Kuchen einluden.

Weiterlesen: Schnupperabend

Mit Handicap zur Landesmeisterschaft 2015

Spitzenspieler in Rom

SchachL1Auch in diesem Jahr nahmen Schach begeisterte Schüler der Christian-Hülsmeyer-Schule wieder an der Deutschen Schulschach Mannschaftsmeisterschaft teil. Zur Bezirksvorrunde waren drei Teams gemeldet. Wegen gesundheitlicher Ausfälle konnten nur zwei starten. Beide qualifizierten sich mit den Rängen eins und zwei für die Bezirksendrunde. Bei diesem Turnier trafen sie dann auf die Qualifikanten aus der zweiten Bezirksvorrunde des Schulbezirks Hannover.  Mit dem erkämpften  zweiten Rang war die Fahrkarte für die Landesmeisterschaft gelöst. Das Turnier war auf dem  18.03.2015 angesetzt. Für Barnstorf ein schlechter Zeitpunkt, denn die zwei ersten Spieler waren mit der Schule in Rom.
Die Qualifikation war erreicht und die beiden in Barnstorf verbliebenen Schüler wollten dabei sein, auch wenn die Aussicht auf Gewinn gering war. Also wurde aus der zweite Mannschaft und der Reserve ein Team gebildet.  Mit dem von Klaus Brüggemann (Westfahlen Tankstelle in Barnstorf) gesponserten Bus fuhren Danny Rose, Lukas Stapelfeld, Andréj Limberg, Ike Rose und Nicole Tatje mit Frau Lettmann zum Landesturnier nach Hannover. Hier trafen auch die Qualifikanten aus den Bezirken Hannover, Lüneburg, Braunschweig und Weser Ems ein. Das Turnier ging über 7 Runden. Gegen einige Gegner gab es keine Chance, andere konnten Matt  gesetzt werden.
Gestartet waren 57 niedersächsische Schulmannschaften. Davon qualifizierten sich acht Teams fürs Landesfinale. Barnstorf schaffte mit einer geschwächten Mannschaft den 6. Rang. Eine großartige Leistung der Schachspieler.

Weiterlesen: Schach_Landesmeisterschaft2015

CHS unterstützt Frühjahrsputz im Flecken

Wege, Wälder und Grünanlagen wurden von Unrat befreit

Muell 2015 08Die Christian-Hülsmeyer-Schule macht ihrem Titel als Umweltschule alle Ehre. Bereits zum wiederholten Mal beteiligte sich die Oberschule am Frühjahrsputz, der jedes Jahr im Flecken Barnstorf stattfindet. Zahlreiche Vereine, Feuerwehren und Institutionen folgten dem Aufruf von Bürgermeisterin Elke Oelmann, um Wegesränder, Wälder und Grünanlagen von Unrat zu befreien.
Die Schule war mit etwa 120 Jungen und Mädchen aus sechs Klassen am Start. Begleitet von ihren Klassen- beziehungsweise Fachlehrern durchforsteten die Schüler die Umgebung. Die zweistündige Sammlung entwickelte sich zur Sporteinheit. Immer wieder mussten die Teilnehmer in die Knie gehen, um den Abfall von rücksichtslosen Bürgern aufzulesen. Die Säcke füllten sich mehr und mehr. Die Klasse G7 von Sina Wolter musste ihre Aktion sogar frühzeitig beenden, weil die Kapazitäten restlos erschöpft waren.
Bürgermeisterin Elke Oelmann lobte bereits im Vorfeld der Aktion das freiwillige Engagement von Schulen und Kindergärten, die sich jedes Jahr am Frühjahrsputz beteiligen. Sie verwies auf den pädagogischen Hintergrund. Schließlich werde durch die aktive Teilnahme auch das Bewusstsein für den Umweltschutz geschult, so Oelmann. Gut möglich, dass sich das Engagement auch noch in barer Münze für die Christian-Hülsmeyer-Schule auszahlt. Die "AbfallWirtschaftsGesellschaft" (AWG) verlost mehrere Geldpreise in Höhe von jeweils 200 Euro unter allen teilnehmenden Organisationen im Landkreis Diepholz.

Weiterlesen: Säubern der Natur