CHS organisiert Bezirksendrunde der Deutschen Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft

Bückeburg siegt vor Wagenfeld und Barnstorf

2016 schach03Die Ausrichtung der Bezirksendrunde der Deutschen Schulschachmeisterschaften wurde in diesem jahr erneut in die bewährten Hände der Barnstorfer Schachlehrerin Dorothea Lettmann gelegt. Organisation und Ablauf klappten wie immer reibungslos.
16 Manschaften waren gemeldet. Barsinghausen, Stadthagen und Isernhagen sagten kurzfristig ihre Teilnahme ab. Um ein paariges Turnier zu starten zog Barnstorf ihre vierte Mannschaft zurück. Gespielt wurden 7 Runden nach Schweizer System.
Kurz nach ihrem Eintreffen wurden die  Teams von Frau Lettmann begrüßt und die erste Runde freigegeben. Ihr stand Udo Hasenberg von der Schachsparte Werder Bremen als Schiedsrichter hilfreich zur Seite.  Neben den drei Barnstorfer Gruppen war Wagenfeld mit drei, Bückeburg mit zwei und Helpsen mit zwei Gruppen dabei. 
Den 1 .Rang erkämpfte sich die Immanuel-Schule aus Bückeburg. Rang 2 ging an die OBS Wagenfeld und Rang 3 sicherte sich  die erste Mannschaft aus Barnstorf, die damit die Qualifikation zur Landesmeisterschaft knapp verpasste. 
In Wagenfeld werden zwei Schach-AGs angeboten, in Bückeburg und Helpsen gibt es Schach schon ab der Grundschule und in Barnstorf z.Z. nur Pausenschach. Unter diesen Voraussetzungn zeigte sich Frau Lettmann mit der Platzierung ihres Teams sehr zufrieden .
Alle teilnehmenden Trainer lobten die Durchführung der Meisterschaft und freuen sich auf ein neues Turnier in Barnstorf.

 

Weihnachtsbasar an der CHS

Tradidtionelle Veranstaltung lebt neu auf

basar2015 1Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand in der Aula der Christian-Hülsmeyer-Schule erstmals seit mehreren Jahren ein Weihnachtsbasar statt.

Unter Regie der SV bereiteten die Abschlussklassen tolle Angebote für die Mitschülerinnen und -schüler vor.

In der dritten Stunde besuchten die Klassen 5 bis 7 mit ihren Lehrkräften den Weihnachtsbasar. In der vierten Stunde folgten die Klassen 8 bis 10.

basar2015 2Während einer technischen Panne organisierten die Abschlussschüler ein spontanes Unterhaltungsprogramm: Die Fünftklässler trugen Weihnachtslieder auf der Bühne vor.

Im Anschluss wurden zu weihnachtlicher Musik Waffeln und Crêpes gebacken, zu Hause vorbereitete Muffins und Kuchen verkauft und weihnachtliche Getränke (heißer Kakao und Kinderpunsch) angeboten. Auch eine gesunde Alternative stand bereit:  Eine Klasse hatte Obstspieße vorbereitet. 

Frau Vogelsang unterstützte als Vorsitzende des Fördervereins die Veranstaltung mit einem Verkaufsstand.

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen waren mit ihrem Event überaus zufrieden und auch die übrigen Schüler gaben positive Rückmeldungen.  Wiederholung nicht ausgeschlossen.

Spieleturnier der Jahrgänge 9 und 10

Spannende Wettkämpfe in Badminton, Volley- und Basketball

2016 sportJg9 10 01

Nach monatiger Vorbereitung der Schüler im Sportunterricht, in den Arbeitsgemeinschaften und einem Gerücht zufolge sogar im Verein fand endlich am 26.01.2016 das Spieleturnier der 9. Und 10. Klassen statt.
2016 sportJg9 10 10Zwei Wochen zuvor hatten ihnen schon die 7. und 8. Klässler vorgemacht, wie man das Jahr schwungvoll beginnt. Natürlich wollten die "Großen" ihnen in Nichts nachstehen und machten deshalb da weiter, wo die 7. und 8. Klässler aufgehört hatten.
2016 sportJg9 10 08Die Spiele waren voller Spannung, Leidenschaft und hoher Qualität. Dies spiegelte sich auch an der regen Teilnahme der Zuschauer wieder.
Im Basketballturnier des 9. Jahrgangs gewann die R 9a alle Spiele und wurde Erster. Die R 9b dagegen blieb in Volleyball ungeschlagen und erreichte damit auch den ersten Platz. Doch die besten Ergebnisse in allen drei Sportarten (1. Platz in Badminton) erreichte letztendlich die H 9, die auch damit die sportlichste Klasse aus ihrem Jahrgang wurde.
Bei den 10.-Klässlern könnte man von einer klaren Dominanz der R 10h sprechen, weil sie in jeder der drei Sportarten den ersten Platz belegte und damit die sportlichste Klasse des Jahrgangs wurde. Doch bei genauer Betrachtung kann man sehen, dass es auf dem Weg dorthin auch ein paar Stolpersteine gab, die dieser Klasse ein bisschen Glück, Kampfgeist und mentale Stärke abverlangten. Zum Beispiel der knappe Sieg im Basketball gegen die R 10g (mit einem Korb Unterschied), zwei Unentschieden im Badminton (R 10g, R 10a) oder der Last-Minute-Punkt im Volleyball gegen die R 10a, die zuvor lange und teilweise deutlich geführt hatte.
Trotz großer Leidenschaft und Emotionen blieben alle Akteure fair und gönnten sich gegenseitig den Erfolg. Eines musste jeder der Anwesenden neidlos anerkennen: Die R10h weiß Siege am lautesten zu feiern!

Ski-Projekt 2016

Herzliche Grüße aus den Alpen senden die Teilnehmer des Skiprojekts

IMG-20160125-WA0003 resized
19 Schülerinnen und Schüler genießen bei strahlendem Sonnenschein und besten Schneeverhältnissen ihre ersten alpinen Skierfahrungen. Begleitet wird die Gruppe von den Lehrerinnen Karola Fahling und Sina Wolter sowie Pensionärin Susanne Schmid, die das Projekt viele Jahre leitete. Erste Erfolge konnten von allen Teilnehmern verbucht werden. Die Stimmung ist prächtig.
Bis einschließlich Freitag geht es bei hoffentlich  ebenso gutem Wetter weiter auf die Piste.
Wir wünschen Hals- und Beinbruch.

 
 
 
eco.jpg