Autorenlesung von Ute Wegmann in der 5b-r

AutorenlesungSeit mehreren Wochen nimmt die Klasse 5b-r an einem Leseprojekt in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Barnstorf teil. Nachdem die Schüler eigene Lesepässe erstellt, einen Bücherei- und Internetführerschein absolviert und eigene Buchvorstellungen vorbereitet haben, bekamen sie letzten Mittwochnachmittag Besuch von der Autorin Ute Wegmann, von der unter anderem die Kinder- und Jugendbücher „Die besten Freunde der Welt“, „Sandalenwetter“ und die Neuerscheinung „Hoover“ stammen. Die Kölnerin präsentierte in der Klasse auf mitreißende und eindrucksvolle Art und Weise ihren Roman „Weit weg nach Haus“, in dem es um die verträumte und vergessliche Luisa geht, die ihrem anstrengenden Alltag durch ein kleines, aber auch gefährliches Abenteuer entfliehen möchte…. Die Schüler der 5b-r folgten mit ihrer Klassenlehrerin Frau Blumberg aufmerksam dem spannenden Vortrag der Autorin, der sich aus frei gestalteten Erzählungen und mehreren Leseproben über zwei Schulstunden hinweg zusammensetzte. Schließlich signierte Ute Wegmann eine Ausgabe ihres vorgestellten Buches und überreichte es neben einer Tüte Gummibärchen und Lesezeichen der applaudierenden Klasse als Geschenk für ihre Klassenbücherei.

 

Diese Zehn müssen ihre Leistungen nicht verstecken!

4 Wochen zittern und warten - TELC-Ergebnisse sind da

Telc2015 1Nachdem im Januar die vorbereitende TELC-AG beendet war, absolvierten diese 10 Schülerinnen aus unseren 9. und 10. Klassen im April die englische Sprachprüfung in Diepholz. Nun halten Madlin Altmann, Verena Thölke, Hannah Geike, Kim-Caroline Ehrhardt (R9g), Anabel  Grütter, Lea Brüggemann (R10g), Joana Kenneweg (R10h), sowie Theresa Schwarze, Victoria Schwarze und Jana-Celina Hoppenburg (R9a) ihre Prüfungsergebnisse endlich in den Händen.
Die TELC GmbH (The European Language Certificates), die diese schriftlichen und mündlichen Prüfungen durchführt, arbeitet nun schon seit fast 5 Jahren mit der Christian-Hülsmeyer-Schule zusammen. Die Zertifikate, welche die Prüflinge hierbei erwerben können, sind in die Kompetenzstufen des GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) eingeteilt. Für die Schüler bedeutet das nicht nur den großen Pluspunkt bei Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz. Zudem sind die erreichten Levels europaweit vergleichbar, das heißt, auch im Ausland kann die Kompetenz in der Fremdsprache problemlos nachgewiesen werden.
In diesem Jahr erreichten alle Schülerinnen entweder Level A2 oder sogar B1. Besonders für die Neuntklässlerinnen ist dieses ein riesiger Erfolg, denn das Level B1 ist in schulischer Hinsicht erst bei den Abschlussprüfungen der Realschulklasse 10 gefordert. Stolz dürfen aber alle 10 sein, denn sie haben schließlich alle einen wahren "Prüfungsmarathon" erfolgreich hinter sich gebracht.
AG-Leiterin Christina Vehring wünscht sich für den nächsten Durchgang, dass sich auch ein paar mutige Jungen dieser sprachlichen Herausforderung stellen.

Weiterlesen: TELC_2015