Umweltschulkonzept zweifach ausgezeichnet

Umweltschule_2011_43Am 06.09.2011 reiste eine Delegation der CHS Barnstorf zur Auszeichnung besonders engagierter Schulen im Bereich Umwelterziehung zur KGS Sehnde. Projektleiterin Marta Sickinger, Bezirkskoordinatorin Britta Schönemeier, die Schülervertreter Alina Ketelhut und Franziska Ansorge und Schulleiter Ulrich Zieske präsentierten vor Ort noch einmal die vielfältigen Barnstorfer Aktivitäten im Bereich Umwelterziehung.  Eine Visitation der Schule durch die Fachberaterin für Bildung für nachhaltige Entwicklung Ursula von der Heyde und eine ausführlich Bewerbungsmappe waren der Auszeichnungsveranstaltung vorangegangen. Am Nachmittag wurde 42 niedersächsischen Schulen die Auszeichnung "Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule" zuerkannt, 10 Schulen erhielten zusätzlich das "International Eco-Schools Award Certificate". Die Christian-Hülsmeyer-Schule erhielt beide Zertifikate. In der Laudatio begründete die Jury ihre Entscheidung wie folgt: " Die CHS Barnstorf hat einen großartigen Einstieg in das Umweltschule-Projekt 2009-2011 gehabt. Dies zeigt die ausführliche und sehr systematische Dokumentation mit Fotos, vielen Beispielen  und Presseartikeln. ... Ein Handlungsfeld war die Entwicklung eines erweiterten Mülltrennungs- und Ressourcen-Einsparkonzeptes bis hin zum Austausch mit der Partnerschule in Frankreich. Ein weiteres Handlungsfeld war die Senkung des Energieverbrauchs als Beitrag zum Klimaschutz, unterstützt von Umwelt-Scouts. Die Umwelt-AG sowie WPK-Kurse gestalteten Ausstellungen und Experimente und einen Präsentationstag. Darüberhinaus gab es eine Vielzahl von weiteren Aktivitäten zur Schulgeländegestaltung und zur gesunden Ernährung."    Umweltschule_2011_46