„Vares, legiones redde!“

(Varus, gib‘ mir meine Legionen zurück!)

An der Christian-Hülsmeyer-Schule wird zwar kein Latein unterrichtet, trotzdem können wohl die meisten der Sechstklässler etwas mit diesem berühmten Ausspruch anfangen, spätestens seit sie alle auf den Spuren von Römern und Germanen im Museumspark in Kalkriese unterwegs waren.

Die Exkursion bildete den Höhepunkt des diesjährigen Projektunterrichts „Römer und Germanen“ im Fach Geschichte.

So machten sich an die 100 Schülerin­nen und Schüler begleitet von sechs Lehrkräften bei strahlendem Sonnen­schein auf den Weg nach Kalkriese um sich vor Ort über die weltbekannte Va­russchlacht informieren zu lassen. Dick eingepackt angesichts der eisigen Temperaturen und bewaffnet mit römischen oder germanischen Speeren zo­gen die „Truppen“ über das weitläufige Gelände, lauschten gespannt den Er­zählungen der Museumspädagogen und stellten typische Kampfsituationen nach. Andere erfuhren eine Menge über den Kleidungsstil eines typischen Germanen nebst seiner Frau, einer römischen Frau sowie der Ausrüstung eines Legionärs im Museumsgebäude. Ausgestattet mit der entsprechenden Robe versetzten sie sich in das Leben der damaligen Zeit.

Natürlich durfte auch ein Blick auf den ganzen Stolz des Museumsparks, die berühmte Goldmaske, nicht fehlen.Gegen 12 Uhr waren alle Beteiligten wohlbehalten, wenn auch mit kalten Füßen und Händen, zurück an der CHS.

 

Fast ein Vierteljahr hatten sich alle sechsten Klassen mit dem Thema „Römer und Germanen“ intensiv in verschiedenen Projektgruppen auseinandergesetzt. Zum Ende des Schulhalbjahres präsentierten sie stolz ihre Arbeitsergeb­nisse in einer Ausstellung. Die Schülerinnen und Schüler konnten einen Nachbau des Limes mit Graben und Wachtürmen, Töpferarbeiten, Mosaike und kleine Infobüchlein bestaunen. Zusätzlich informierten Plakate über römische und germanische Gottheiten und das Alltagsleben rechts und links der Grenzanlage. Zusätzlich mussten zahlreiche Quizfragen richtig beantwortet werden, um eine der begehrten Urkunden zu bekommen.

Alle beteiligten Lehrkräfte zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen und dem Arbeitsverhalten ihrer Projektgruppenteilnehmer.

 


 
 
 

Auszeichnungen

ohnerassismus.jpg