"Unsere Schule soll schöner werden"

Projektwoche vom 22.09. - 27.09.2016

„Vares, legiones redde!“

(Varus, gib‘ mir meine Legionen zurück!)

An der Christian-Hülsmeyer-Schule wird zwar kein Latein unterrichtet, trotzdem können wohl die meisten der Sechstklässler etwas mit diesem berühmten Ausspruch anfangen, spätestens seit sie alle auf den Spuren von Römern und Germanen im Museumspark in Kalkriese unterwegs waren.

Die Exkursion bildete den Höhepunkt des diesjährigen Projektunterrichts „Römer und Germanen“ im Fach Geschichte.

So machten sich an die 100 Schülerin­nen und Schüler begleitet von sechs Lehrkräften bei strahlendem Sonnen­schein auf den Weg nach Kalkriese um sich vor Ort über die weltbekannte Va­russchlacht informieren zu lassen. Dick eingepackt angesichts der eisigen Temperaturen und bewaffnet mit römischen oder germanischen Speeren zo­gen die „Truppen“ über das weitläufige Gelände, lauschten gespannt den Er­zählungen der Museumspädagogen und stellten typische Kampfsituationen nach. Andere erfuhren eine Menge über den Kleidungsstil eines typischen Germanen nebst seiner Frau, einer römischen Frau sowie der Ausrüstung eines Legionärs im Museumsgebäude. Ausgestattet mit der entsprechenden Robe versetzten sie sich in das Leben der damaligen Zeit.

Natürlich durfte auch ein Blick auf den ganzen Stolz des Museumsparks, die berühmte Goldmaske, nicht fehlen.Gegen 12 Uhr waren alle Beteiligten wohlbehalten, wenn auch mit kalten Füßen und Händen, zurück an der CHS.

Weiterlesen: Kalkriese

Hallo, wir sind die Feel Good AG der CHS

feelgoodUnsere Gruppe beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit Fragen zum glücklich sein und wie wir anderen Menschen und uns ein besseres Gefühl geben können.
Am 10.3.16 haben im Ort Barnstorf und an unserer Schule eine Umfrage zum Thema Glück durchgeführt.
Befragt haben wir Personen zwischen 10 und 70 Jahren. Während die jüngeren Befragten eher Stichpunkte wie Ferien, Playstation, Handy und Eis nannten, änderte sich der Schwerpunkt mit zunehmendem Alter hin zu Gesundheit, finanzieller Unabhängigkeit und keine Sorgen um die Familie.
Allerdings konnten wir auch einige gemeinsame Ansichten  feststellen. Egal ob jung oder alt, alle brauchen einen Rückzugsort, wie das eigene Zuhause oder feste Bezugspersonen, wie Familie und Freunde, bei denen sie sich wohl fühlen. Aus der Befragung können wir entnehmen, dass man nicht viel benötigt um glücklich zu sein, man dies im alltäglichen Leben jedoch oft mit Materiellem gleichsetzt.
Wir stellen uns die Frage:
Sind es eher die Ereignisse und Umstände, von denen unser Glück abhängt, oder eher die Art, wie man diese nimmt?
In diesem Sinne, wünschen wir euch Feel Glück,

eure Feel Goods

Kochen mit einem Profikoch - „Echt kuhl“!

6.Klässler erleben gesunde Ernährung


Immer weniger Menschen wissen, was eine gesunde Ernährung ausmacht. Die Klasse H6 der Christian-Hülsmeyer-Schule Barnstorf aber weiß jetzt genau, worauf man schon beim Einkaufen achten sollte.
Das fächerübergreifende Projekt im Rahmen des Schülerwettbewerbs „Echt kuhl!“ betreuten Mareike Brüggemann (Musik), Anika Klausing (Deutsch) und Anne Stahl (Naturwissenschaften). Die Schüler entwickelten im Deutschunterricht ein Menü auf Grundlage der gewonnenen Kenntnisse des naturwissenschaftlichen Unterrichts über gesunde Ernährung, artgerechte Tierhaltung, Ökobilanz und Klimawandel.
Viele Fragen der Schüler wurden im Unterricht geklärt: Welches Gemüse wächst denn im Winter? Kann man auch ohne Fleisch lecker kochen?  Was brauchen Hühner, Schweine und Kühe überhaupt, um sich wohl zu fühlen. Gibt es bei uns Geschäfte, bei denen wir Fleisch aus artgerechter Tierhaltung kaufen können?
Die Schüler beschrieben das zusammengestellte Menü in einem Rap und brachten die Rezepte als Vorgangsbeschreibung zu Papier. Im Musikunterricht wurde der Rap „Rapzepte, Rapzepte“ auf Instrumenten einstudiert und aufgenommen.
Als Höhepunkt des Projekts wurde das Menü mit dem Profikoch Christian Detert in seiner Küche gekocht. Fachmännische Tipps beim Zubereiten der Speisen waren inklusive. Das Menü wurde im Restaurant „Witten Deel“ in Strange (Wehrbleck) auf den vorher fachmännisch gedeckten Tischen verspeist. Die Schüler und Lehrer waren sich einig: „Das war ein echt kuhles Projekt!“

App als Klassenprojekt

Schüler schreiben Beiträge für virtuellen Reiseführer durch Barnstorf

reisefuehrer_barnstorfDas hast du dir vielleicht immer schon gewünscht: Eine App auf dem Handy zeigt dir, vor welchem Gebäude du gerade stehst und was es mit der Geschichte und Bedeutung desselben auf sich hat. Nun, für Barnstorf gibt es einen Anfang. Die Klasse G9 hat zu markanten Sehenswürdigkeiten in Barnstorf und Umgebung genauer recherchiert und einen kurzen Bericht nebst altem Foto ins Netz gestellt. Zu diesen Orten bekommt der interessierte Forscher die Geodaten, Kontaktdaten und Verweise auf Quellen und Links für weitere Informationen. Zusätzlich wird die Seite mit der der Samtgemeinde verlinkt.

Zu finden sind die Berichte und die App jetzt über eine interaktive Landkarte unter www.veikkos-archiv.com.

Wer dort nach Barnstorf navigiert, der kann verschiedene Sehenswürdigkeiten anklicken: das Gut Adelhorn, den Barnstorfer oder Drentweder Bahnhof, den jüdischen Friedhof in Barnstorf, die Stolpersteine, das Dorfmuseum Ridderade das Heimathaus in Drebber oder die Walsener Teiche sowie die Wintershall. Und natürlich die Kirchen der Samtgemeinde sind mit einem Bericht bedacht worden. Besonders Jonas Kröger ist zu danken, der alle Angaben fein säuberlich aufbereitet und übertragen hat.

Weitere Projekte