Deutsche Schüler nur mittelmäßig

Deutsche Schüler nur mittelmäßig

Eineinhalb Jahre hinter Finnland

Die 15-jährigen Schüler in Deutschlanderreichen beim neuen weltweiten PISA-Schultest in allen drei Wissensdisziplinen knapp das Mittelfeld. Gleichwohl sind ihr aber die gleichalterigen Schüler aus dem PISA-Siegerland Finnland in allen drei Wissensdissziplinen weiterhin knapp eineinhalb Jahre vorraus. Dies ging aus der deutschen Auswertung der neuen PISA-Studie hervor. In dem Leistungsvergleich von 29 OECD-Staaten kann Deutschland wegen der Disqualifizierung Großbritanniens in allen der Disziplinen jeweils einen Platz aufsteigen.

In der Endfassung des Berichts kommen die deutschen Schulen im Untersuchungsschwerpunkt Mathematik mit 503 Punkten auf Platz16. In Lesen und Textverständnis erreicht Deutschland jetzt mit 491 Punkten Rang 19. In Naturwissenschaften rückt Deutschland mit 502 Punkten auf den 15. Platz auf.

Artikel aus dem Diepholzer Kreisblatt vom 4. Dezember 2004