„Nicht nur so durch das Leben stolpern“

Schüler arbeiteten die Geschichte auf

BARNSTORF (up)Kristina Kruse und Chantal Heidenreich von der Christian-Hülsmeyer-Schule erinnerten gestern im Rahmen einer Gedenkveranstaltung der Samtgemeinde Banrnstorf an die Geschichte der Familie Fränkel, die schon um 1899 in Barnstorf wohnte. Die Geschwister Julius und Pauline Fränkel wohnten nach dem Tod ihrer Eltern 1930 und 1932 in dem Elternhaus in Barnstorf.

Freundlich, kooperativ, fürsorglich 

Ulrike Scharfe feierte ihr 40-jähriges Dienstjubiläum

BARNSTORF (up)Freundlich, kooperativ, fürsorglich und ausbildungsoffen – diese lobenden Adjektive fand gestern der Leiter der Christian-Hülsmeyer-Schule, Ulrich Zieske, für Ulrike Scharfe, die auf ihr 40-jähriges Dienstjubiläum zurückblickte.
Ulrike Scharfe absolvierte ihr Lehramtsstudium in Hannover und Braunschweig, bestand 1969 ihr erstes Staatsexamen für die Grund- und Hauptschule (Fächer Gestaltendes Werken, Deutsch und Kunst).
Bis 1977 arbeitete sie an der Grund- und Hauptschule Wriedel bei Uelzen (2. Staatsexamen 1972).
Berufsbegleitend studierte Ulrike Scharfe Französisch und lege 1977 die Realschullehrerprüfung ab.

Realschüler helfen bei der Spurensuche

Nachforschungen über die Bahnhofstraße und die Geschichte des Viertels / Arbeit soll in einer Ausstellung münden

BARNSTORF(sp)„In der Bahnhofstraße wird zurzeit kräftig gebaut. Das ist ein guter Anlass, sich auch mit der Geschichte der Straße und des Viertels um den Bahnhof zu beschäftigen“, erklärt Wilhelm Bagge.
Der Anlieger gehört zu einer kleinen Arbeitsgruppe, die sich jetzt intensiv mit dem Wandel dieses Bereiches im Barnstorfer Ortskern beschäftigt.

 Kreativ, ideenreich und selbstständig

Christian-Hülsmeyer-Schule präsentierte gestern die Ergebnisse der Projektwoche / Förderverein feierte Geburtstag

BARNSTORF(sp)Leckere Waffeln, englische Kinderbücher und afrikanische Rhythmen: Wer gestern Nachmittag den Haupteingang der Christian- Hülsmeyer-Schule in Barnstorf betrat, erhielt gleich einen Vorgeschmack auf die fruchtbaren Ergebnisse der Projektwoche. Sie wurden einer breiten Öffentlichkeit im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ vorgestellt. Mehrere hundert Eltern und Großeltern, Geschwister und Freunde hatten sich auf den Weg gemacht, um die Arbeiten der Schüler zu bewundern. Da konnten auch ehemalige Lehrkräfte wie Erika Meyer dem Lockruf ihrer alten Wirkungsstätte nicht widerstehen und pilgerten neugierig durch die Klassenräume. „Mit so einem Besucheransturm haben wir nicht gerechnet“, freute sich Konrektorin Birgit Luersen über die Resonanz.

Junge Menschen entdecken die Welt

Christian-Hülsmeyer-Schule veranstaltet Projektwoche mit globalen Themen / Tag der offenen Tür am Freitag

BARNSTORF(sp)Ob Basteln in den Klassenzimmern, Spurensuche im Ortskern oder Surfen im Internet: Die Jungen und Mädchen der Christian-Hülsmeyer-Schule in Barnstorf betätigen sich in diesen Tagen auf vielfältige Weise, um verschiedensten Themen auf den Grund zu gehen. Und die ersten Erfolge der aktuellen Projektwoche sind bereits sichtbar. Nachdem sich die Haupt- und Realschule in der letzten Projektwoche dem Umbau des eigenen Hauses gewidmet hat, nimmt die fünftägige Aktion diesmal globale Züge an.

 

 
 
 
fee-logo.jpg