Diepholzer Kreiszeitung 29.09.2006
Blicke auf den Stundenplan der Christian-Hülsmeyer-Schule Barnstorf
Teil 13:

Afrika-AG

BARNSTORF (rr)
Elefanten, Giraffen, ein Gepard im Baum - dahinter die Silhouette einer Großstadt; die Skizze des Kontinentes mit einer Frau in Landestracht, Frauen, die Krüge und Körbe auf den Köpfen tragen; Masken und Palmen. Afrika ist mit Klischees behaftet und hat doch so viel mehr zu bieten. Das zeigt bis zum Dezember eine Ausstellung mit Kinderbildern im Barnstorfer Welthaus an der Bahnhofstraße. Die von terre des hommes initiierte Ausstellung war ein willkommener Anlass für die "Afrika AG" der Christian-Hülsmeyer-Schule, ihren frei gewählten Themenkreis noch intensiver zu beleuchten.
Diepholzer Kreiszeitung 11.10.2006
Blicke auf den Stundenplan der Christian - Hülsmeyer - Schule Barnstorf
Teil 14:

Die "Katze" gehorcht der Maus

BARNSTORF (rr)
Im Robotik-Kursus werden Gefühle eines NXT-Bausteins entdeckt /Zehn der deutschlandweit ersten Kästen für Barnstorf

Was passiert, wenn die "Katze" der Maus gehorcht? Sie entwickelt Gefühle. So zu beobachten im Computerraum I beim Robotik-Wahlpflichtkursus an der Christian Hülsmeyer-Schule.

Nach dem geschmeidigen Tier haben die Schüler einen intelligenten NXT-Baustein mit 32-Bit-Prozessor benannt. Die kleine Sensation: von den ersten 100 Kästen, die der Hersteller Lego nach Deutschland geliefert hat, bekam die Barnstorfer Schule die ersten zehn Kästen im Wert von jeweils 270 Euro. "Darauf haben sich natürlich sofort alle gestürzt und ausgiebig getestet," berichtet Kursleiter Lotar E. Geisler.
Der 49-jährige Diplom-Ingenieur für Umwelttechnik kennt sich mit "Elektronik-Wesen" aus. Er führte das Team "Traggy One" des Twistringer Gymnasiums mit Roboterhuhn Erwin zur RoboCup-Weltmeisterschaft in Bremen.
Wo Lego drauf steht, muss nicht unbedingt Spielzeug drin sein. Der NXT-Baustein der vierten Mindstorms-Generation sieht wohl nicht unabsichtlich so aus wie der "iPod" (digitaler Musik-Player) von Apple. Doch nicht nur das spricht die Zielgruppe an. Fasziniert entdecken die Schüler die Funktionen und Sinne der "Katze", die sie mittels eines Laptops "Step by step" in Gang setzen: Herz und Gehirn (32-Bit-Prozessor), Muskeln (drei interaktive und genau ansteuerbare Servomotoren, Ohren (Ultraschall- und Geräuschsensoren), Augen (Lichtsensoren) und Gefühle (Tastsensoren).
Dabei können sie auf eine grafische (Icon-) Programmieroberfläche mit Industrie- und Laborstandard und eine moderne Kommunikation zwischen dem NXT-Baustein und Computer, Handy oder Bluetooth zurück greifen, genauso wie auf das bewährt stabile Lego-Technik-Material.
Diepholzer Kreiszeitung 27.01.2007
Blicke auf den Stundenplan der Christian - Hülsmeyer - Schule Barnstorf
Teil 15:

Zwischen Babybrei und Wickeltisch

BARNSTORF (rr)
14 Mädchen der Hülsmeyer-Schule sind dank Kinderkrankenschwester Kerstin Heitz nun „Fit fürs Babysitten"
 Nein, die Mama habe sie nicht geschickt, sie habe sich freiwillig, für die Arbeitsgemeinschaft „Fit fürs Babysitten" angemeldet, betont die 16-jährige Rosalie. Aber „ein bisschen mithelfen" will sie Zuhause schon, wo gleich drei Geschwister warten: Die fünfjährige Danja, die vierjährige Mika und der gerade eine Woche alte Ben. Das Nachwuchs-Trio kommt nun in den Genuss der neu erworbenen Sachkenntnisse ihrer großen Schwester.
14 Mädchen im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren haben im letzten Halbjahr an der Christian-Hülsmeyer-Schule alles rund um den Wickeltisch gelernt. Vermittelt wurde ihnen das Wissen von der Kinderkrankenschwester Kerstin Heitz.
Praktisch an Puppen geübt wurde beispielsweise das Baden, Halten und richtige Tragen eines Säuglings oder Kleinkindes. Wie Kinder ihrem Alter entsprechend beschäftigt werden können zeigte die 41-Jährige mit einfachen Spielen und durch Bastelanleitungen mit geringem Kostenaufwand auf. Zum Einsatz kam da auch die Verarbeitung des „generationenübergreifenden" Knetgummis.
 
 
 
header5 umwelt.jpg