Schulen maßen ihre Kräfte im Schach

Wagenfeld: Einzelspielerturnier nach Schweitzer System / Vier punktgleiche Spieler

WAGENFELD In der Haupt- und Realschule Wagenfeld wurde auf Initiative von Lehrkraft Jürgen Bollmann, Udo Hasenberg (Schachfreunde Ströhen) und Dorothea Lettmann (Schach AG Barnstorf) ein kleiner Wettkampf mit zwei beteiligten Schulen ausgetragen. Diese Veranstaltung fand im Rahmen der Schulschach AG Bollmanns statt.

Die Gäste aus Barnstorf reisten mit sieben Spielern an, die Wagenfelder nahmen mit weiteren zwölf Spielern teil. Die Schule trug mit Verpflegung in Form von Getränken und Süßem zum Gelingen dieser Veranstaltung bei.

Aufgrund der unterschiedlichen Anzahl von Spielern, entschied man sich für ein Einzelspielerturnier nach dem sogenannten Schweitzer System.

Von Beginn an wurde an allen Brettern um jeden Punkt gekämpft. Nach drei Runden lagen die drei Barnstorfer Arne Michael Bollweg, Daniel Buchtmann und Daniel Rohlfs mit jeweils drei vollen Punkten auf dem ersten Platz.

In den letzten beiden Runde wurde die Tabelle aber noch kräftig umsortiert. Durch teilweise überaschende Partieausgänge gab es am Ende vier punktgleiche Spieler. Mit vier Punkten aus fünf Partien gewannen Daniel Buchtmann (Barnstorf), Nico Feldmann (Wagenfeld), Daniel Rohlfs (Barnstorf) und Jan Ritzke (Wagenfeld).

Aufgrund der positiven Resonanz aller Beteiligten, wollen die Wagenfelder in Kürze nach Barnstorf fahren, um dort das „Rückspiel“ auszutragen.

© 2009 Kreiszeitung Verlagsgesellschaft
Diepholz Ausgabe 124 01.06.2010 Seite 21


 
 
 
header5 umwelt.jpg