Zu Gast in Pontvallain

Austausch besteht seit 35 Jahren

France2015 04Unter der Leitung von Kathrin Lüke und Marina Taranenko brachen 24 Schüler und Schülerinnen am Abend des 26. Mai in das Abenteuer "Schüleraustausch" auf und wurden zur Mittagszeit des Folgetages herzlich von ihren französischen Gastfamilien des "Collège Jacques Prévert" in Pontvallain in der Nähe von Le Mans empfangen.
Schulleiterin Mme. Fourquier begrüßte ihre deutschen Gäste freundlich und hieß uns willkommen. Wie in den vergangenen Jahrzehnten wurden wir nicht nur von der Schule, sondern auch in den Gastfamilien sehr herzlich aufgenommen.
France2015 08Am ersten Tag organisierten französische Schüler eine Schulführung. Einen besonderen Schwerpunkt bildete der Chemie-Unterricht (Foto v.l. Nico, Lea, Leon).

Beim traditionellen Empfang im Rathaus betonte der Bürgermeister die Bedeutung der deutsch-französischen Partnerschaft.

Da Schulleitung und Deutschlehrkraft in Pontvallain im letzten Jahr gewechselt hatten, fieberte unser Team im besonderem Maße dem Kennenlernen der "Neuen" entgegen. Offensichtlich stimmte auch hier die "Chemie" auf Anhieb. So besteht gute Aussicht, dass der Austausch auch noch viele weitere Jahre bestehen kann (Foto vorne v.l.:  Marina Taranenko, M. Rondot, Mme. Catheline, hinten: Mme Lemoult-Emmler, Kathrin Lüke, Mme Ernoult-Martineau).

 

Fußballer on Tour

DB-Gewinn als Belohnung für engagierte und erfolgreiche Sportler

bremen tour 1Am 13.11.14 fuhr die Schulmannschaft aus dem Bereich Fußball als Belohnung für gute Sportleistungen, z.B. im Turnier 'Jugend trainiert für Olympia' drei Tage nach Bremen.
Möglich war dies aufgrund eines von der ehemaligen Sportlehrerin Angelika Häsemeyer gewonnenen Preisgeldes der Deutschen Bahn. Die Mannschaft machte sich um 14:14 Uhr mit dem RE auf den Weg - ja... der Zug war pünktlich! Nach der Ankunft am Bremer Hauptbahnhof ging es per Straßenbahn zur Jugendherberge 'An der Schlachte'.
Nachdem die ersten geprüft hatten, ob WLAN zur verfügung steht, räumten wir das Gepäck erst einmal in einen Lagerraum, um ohne Verspätung in die Indoor-Soccerarena zu kommen. Dort teilte man die jungen Sportler samt Herrn Arici in 2 Teams auf, und wir kickten eine Stunde lang auf dem zur Verfügung gestellten Kunstrasenplatz. Das machte uns Schülern so großen Spaß, dass das Ergebnis außen vor blieb. Danach kauften wir Essen und Getränke ein, um bereiteten uns einen gemütlichen Abend in der Jugendherberge.

Unterkategorien

 
 
 
header3 breuf.jpg