Nächstenliebe ganz praktisch: Schüler packen Weihnachtsgeschenke für Kinder in Not

SchukartonDie Weihnachtszeit ist die Zeit der Nächstenliebe! Zum 15.11. dieses Jahres setzten die Schüler der Christian Hülsmeyer Schule Barnstorf diesen Satz in die Tat um: Mehrere Kinder und Jugendliche aus den Klassen 5 bis 10 widmeten sich mit ihren Lehrerinnen und Lehrern dem Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“ und füllten alleine oder auch in Gruppen zahlreiche hübsch verpackte Kartons mit tollen Präsenten wie leckerer Schokolade, warmer Kleidung, schönem Spielzeug, sinnvollen Hygieneartikeln, praktischen Schreibwaren u.v.m.

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Geschenkaktion für notleidende Kinder, an der viele Schüler der Christian Hülsmeyer Schule gerne mitwirken. Jeder entscheidet unter Anleitung der Lehrerinnen und Lehrer aus eigener Verantwortung selbst, ob und in wieweit er sich beim Packen der Geschenke beteiligt.
Viele Kinder können zu Weihnachten nicht auf ein einziges Geschenk hoffen! Deshalb packen jedes Jahr fast eine halbe Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum zu Weihnachten Schuhkartons, um sie Jungen und Mädchen zwischen zwei und 14 Jahren zu schenken. Aufgrund der geografischen Nähe werden die Päckchen vorwiegend in Osteuropa verteilt. Die Gemeinden vor Ort wählen in Kooperation mit Behörden (z.B. dem Jugendamt) diejenigen aus, von denen sie wissen, dass ihre Eltern wenig Geld haben. Neben der Freude, die diese Geschenke den Kindern und auch ihren Familien machen, sind sie ein Zeichen der christlichen Nächstenliebe. Denn jeder Schuhkarton bedeutet: Du bist nicht vergessen. Es gibt Menschen, die denken an dich und möchten, dass es dir gut geht . ( Quelle: http://www.geschenke-der-hoffnung.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/ueber-die-aktion).

Die Schüler der Christian Hülsmeyer Schule haben sich wie schon letztes Jahr mit Freude und Begeisterung an dieser Aktion der Nächstenliebe beteiligt und sind auch kommendes Jahr gerne bereit, gemeinsam Geschenke der Hoffnung zu packen.