fortbildung1

Niedersächsisches Konzept zur Verbesserung der Unterrichtsqualität 2010-2011

Die Christian-Hülsmeyer-Schule hat sich entschlossen, an einem Qualifizierungsprogramm zur Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität teilzunehmen. Der Kerngedanke einer Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität wird in der Kurzformel "Vom Lehren zum Lernen" und "Von der Stoffvermittlung zur Kompetenzen-Entwicklung" auf den Punkt gebracht.   Ziele sind:
  • die Lernkompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu verbessern, damit sie zunehmend fachliche sowie fächerübergreifende Frage- und Problemstellungen eigenverantwortlich und selbst gesteuert bearbeiten können.
  • die Lehrkräfte zu befähigen, ihren Unterricht auf der Grundlage der fachdidaktischen Anforderungen vielseitiger anzulegen und durch die Bereitstellung eines breiteren Angebots an Lernstrategien die Entwicklung der Lernkompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu fördern.
  • auf der Ebene des Systems Schule, die Beteiligten bei der systematischen Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität im Schulprogramm als ein abgestimmtes, kooperatives Handeln der Lehrkräfte zu unterstützen und die Steuerungskompetenzen der Beteiligten zu erweitern.
Neben 24 Lehrkräften unserer Schule beteiligen sich an diesem Angebot des Landes Niedersachsen 48 Lehrkräfte der BBZ Diepholz sowie 8 der Haupt- und Realschule Lemförde. Innerhalb von zwei Jahren finden acht Fortbildungen statt, die aus folgenden Modulen bestehen:

* Modul 1 Lern- und Arbeitstechniken
* Modul 2 Selbstgesteuertes Lernen im Unterricht
* Modul 3 Kommunikationstraining
* Modul 4 Teamentwicklung

Alle Inhalte werden praxisnah entwickelt und fließen unmittelbar in konkrete Verbesserungen des Unterichtes ein. Es ist leider unvermeidlich, dass Unterricht in geringem Maße an den entsprechenden Fortbildungstagen vertreten werden muss bzw.entfällt. Im Interesse der Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität bitten wir dafür um Verständnis.