Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web360/html/plugins/content/phocagallery/phocagallery.php on line 898

„Very Important People“ sagen „Bye bye“

Unterhaltsame Show bei Entlassungsfeier in der Christian-Hülsmeyer-Schule

BARNSTORFGelungene Entlassungsfeier an der  Christian-Hülsmeyer-Schule in Barnstorf: Mit einer unterhaltsamen Mischung aus Musik, Tanz und Wortbeiträgen, gespickt mit vielen Erinnerungen an die gemeinsame Zeit, verabschiedeten sich am Freitagnachmittag insgesamt 99 Haupt- und Realschüler von ihrer Schule. Die zweieinhalbstündige Veranstaltung in der voll besetzten Aula, moderiert von den Schülern Simon Strathmann und Jasmin Meyenburg, entpuppte sich als „VIP“-Party. Passend zum Motto konnte Schulleiter Ulrich Zieske zahlreiche „Very Important People“, also sehr wichtige Menschen, begrüßen. Angefangen bei „verständnisvoll idealistische Papas und Mamas“ über die „vorbildlich inspizierte Paukertruppe“ bis bin zu vielschichtig intelligenten Persönlichkeiten“, die aus den einst „vorlauten, infantilen Pennälern“ hervorgegangen seien. Sie hätten einen  wichtigen Lebensabschnitt erfolgreich abgeschlossen, und zwar so erfolgreich, wie kein Jahrgang an dieser Schule.  „Wir verabschieden überwiegend Schülerinnen und Schüler, die nicht nur gut gelernt und positive Leistungen erbracht haben, sondern mich auch in ihrem Sozialverhalten, ihrer Lebenseinstellung, ihrer Kreativität und teilweise außergewöhnlichem Engagement beeindruckt haben“, stellte Zieske erfreut fest. Die Früchte der Arbeit spiegelten sich in den Ergebnissen der Abschlussarbeiten, den erreichten Abschlüssen, der Fülle der abgeschlossenen Lehrverträge sowie im Erwerb von Zusatzqualifikationen wider. ab_2011_presse1ab_2011_presse2

Dass jeder Schüler ein Talent besitzt, demonstrierten Jo Ann, Julia und Yvonne (v.l.) mit ihrem Gesang. Ein weitere Portion Musik lieferte die R10h mit dem Musical „Grease“ (Bild rechts).

Auch in den Grußworten der Vertreter aus Eltern- und Lehrerschaft sowie der Samtgemeinde Barnstorf wurden die Leistungen gewürdigt. Die Pädagogen Dorit Schierholz und Brigitte Dierker traten im  Namen des Kollegiums ans Mikrophon und zogen einen anschaulichen Vergleich zu einem Hausbau. Mit dem Abschluss sei das Fundament geschaffen, auf das die Schüler nun aufbauen könnten. Allerdings sollten  sie jetzt nicht warten, dass ihnen jemand ein Fertighaus liefere. Sie  müssten ihren eigenen Architekturstil entwickeln. Elternvertreter Martin Redler gab den jungen Menschen drei gute  Wünsche mit auf den Weg: Immer währende Gesundheit, das nötige Quäntchen Glück und stets einen Menschen an der Seite, der es ehrlich mit ihnen meint. Im Namen der Samtgemeinde Barnstorf wünschte erster stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Peter Luther viel Erfolg für  die Zukunft: „Ihr entscheidet, wohin der Weg weiter gehen soll. Habt Mut und Vertrauen in Eure Fähigkeiten.“ Seitens der Schüler meldete sich Sergen Sentürk zu Wort. Er dankte Lehrern und Schulleitung für tolle sechs Jahre. „Uns hat es Spaß gemacht, auf diese schöne Schule zu gehen“, sagte der Schülervertreter. Besonders schön seien natürlich die Klassenfahrten gewesen. Und wo Dank  ist, sind Geschenke nicht weit: Die Schüler verteilten eifrig Präsente.
Da sollte auch Rektor Ulrich Zieske nicht leer ausgehen. Für ihn gab´s eine Tafel Schokolade.
Ein Geschenk ans Publikum stellte die sehens- und hörenswerte Show dar, die von den Abschlussklassen auf der Bühne inszeniert wurde.
Den Auftakt machte die Klasse R10g, die zu dem Klassiker „Won't forget these days“ eine musikalische Bilderreise durch die vergangenen sechs Jahre unternahm. Derweil wusste die Klasse H10h in Rap-Form viele Erinnerungen zu wecken. Die Klasse R10a ließ mit ihren „Rockfröschen“ die Puppen tanzen und erteilte ganz nebenbei eine Liebeserklärung an ihre Klassenlehrerin.
Märchenhafte Stimmung verbreiteten die Schüler der Klasse H9g, die Aschenputtel einmal ganz anders in Szene setzten. In der Talent-Show  der Klasse H10g verrieten die Schüler ihre Stärken. So erzählte Rene, dass er gut mit Holz arbeiten kann, während Dennis seine Leidenschaft fürs Essen preisgab. Den krönenden Abschluss bildete die R10h mit einem Auszug aus dem Musical „Grease“. Am Ende verabschiedeten sich die Schüler mit einem gemeinsamen Song. Der bezeichnende Titel: „Bye bye Hülsmeyer-School“.sp  

 

Kristina Kruse erhält Ehrenpreis

Schule würdigt besondere Leistungen

BARNSTORFInsgesamt 99 Schüler aus sechs Klassen wurden in der Christian-Hülsmeyer-Schüler in Barnstorf verabschiedet. Neben den Abschlusszeugnissen konnten sich einige Absolventen über Sonderpreise freuen, die aufgrund von besonderen Leistungen vergeben wurden. Eine besondere Freude war es Rektor Ulrich Zieske, erstmals den Christian-Hülsmeyer-Ehrenpreis zu verleihen. In den Genuss kam Kristina Kruse, die sich durch herausragendes und umsichtiges Engagement sowie brillante Leistungen im besonderen Maße um das Ansehen der Schule verdient gemacht hat. Für ihren vorbildlichen Einsatz in der Schülerschaft wurden Yvonne Ehlers und Sergen Sentürk geehrt. Eine Auszeichnung der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz erhielt Thea Krämer, die mit der Note 1,8 das beste Zeugnis der Hauptschule erreichte. Das beste Zeugnis der Realschüler erzielte Helena Klein (1,7). Auch herausragende fachliche Leistungen wurden honoriert. Larissa Gläser nahm den „Pierre-de-Coubertin-Schulpreis“ für ihr Engagement im Sport entgegen. Derweil wurde Hendrik Riesmeyer als bester Schüler im naturwissenschaftlich-technischen Bereich ausgezeichnet. Im musischen Bereich ragten Katja Redler, Eirik-Dustin Klauke und Frederik Darnauer heraus. Lucas Brüggemann und Miriam Volk wurden für ihre sprachlichen Fähigkeiten mit einem Buchpreis bedacht. Ebenso wie Luka Hildebrand, der als erster Schüler der Schule das DELF-Diplom auf Stufe 3 (B1) erwarb. ab_2011_presse3  Insgesamt 99 Schüler aus sechs Klassen wurden in der Christian-Hülsmeyer-Schüler verabschiedet.
Schulleiter Ulrich Zieske (vorne links) war mit dem Jahrgang vollauf zufrieden und zeichnete mehrere Schüler für besondere Leistungen aus

 
© 2011 Kreiszeitung Verlagsgesellschaft, Diepholz, Ausgabe Diepholz 153 vom 04.07.2011, Seite: 13

.Fotos (3): Speckmann                                                                   Entlassfeier 2011

 

 

Ehrung (01.07.2011 - Entlassfeier)

Heute verabschieden wir 6 Abschlussklassen, darunter fünf Ganztagsklassen.
Diese Schülerinnen und Schüler erhielten in 6 Schuljahren 1000 zusätzliche Unterrichtsstunden, darunter je 250 in DE, EN und MA.
Sicherlich einer der Gründe für die teilweise hervorragenden Abschlüsse und Ergebnisse.

108 Schülerinnen und Schüler besuchten im Schuljahr 2010/2011 eine 9. und zwei 10. Hauptschulklassen sowie drei 10. Realschulklassen.
1 Schüler wurde integrativ nach den Rahmenbedingungen der Förderschule beschult und verlässt die Schule.
7 Hauptschüler des 9. Jahrganges wollen sich heute noch nicht von uns trennen. Sie haben sich für ein freiwilliges 10. Schuljahr angemeldet und gehen weiter in unsere Schule.
2 Schülerinnen oder Schüler versuchen durch ein freiwilliges Wiederholen einen höherwertigen Abschluss zu erreichen.
Somit verabschieden wir heute aus den Abschlussklassen 31 Haupt- und 67 Realschüler – alle mit einem Abschluss.
Von den 31 Entlassschülern der Hauptschule erhalten:

05 HS - Abschluss
07 Sekundarabschluss I – Hauptschule
17 Sekundarabschluss I – Realschule
02 Erweiterten Sekundarabschluss I

d.h. über 60% unserer Hauptschulabgänger hat mindestens einen Realschulabschluss geschafft!
Die Hälfte unserer Hauptschüler hat eine Lehrstelle. Die anderen wollen überwiegend im Berufsbildenden Schulwesen weitere schulische oder berufliche Qualifikationen erlangen.
Das beste Zeugnis der Hauptschule erreichte

Thea Krämer (1,8)

Für diese besondere Leistung erhält Thea eine Auszeichnung der Kreissparkasse Diepholz.

  Die 67 Realschüler verabschieden wir mit folgenden Profilen:   01 HS - Abschluss 23 Sekundarabschluss I - Realschule 43 Erweiterter Sekundarabschluss I   d.h. über 64% unserer Realschüler hat die Berechtigung erworben, im kommenden Schuljahr in die Klasse 11 eines Gymnasiums zu wechseln. Tatsächlich werden 20 unserer Schülerinnen und Schüler in wenigen Wochen ein Gymnasium besuchen, 19 haben eine Lehrstelle und 28 wollen sich an Berufsfachschulen, Fachoberschulen o.Ä. weiter qualifizieren. Das beste Realschulzeugnis erhält Helena Klein (1,7).   Wir wollen heute auch herausragende fachliche Leistungen honorieren: Sehr gute Leistungen im Fach Sport gekoppelt mit guten Schulleistungen und besonderem Engagement im organisierten Sport und gesellschaftlichen Leben sind Voraussetzungen für den vom Landessportbund und dem Niedersächsischen Kultusministerium herausgegebenen „Pierre-de-Coubertin-Schulpreis“. Damit ausgezeichnet wird Larissa Gläser.   Als Schule mit naturwissenschaftlich-technischem Schwerpunkt ist es mir eine besondere Freude den besten Schüler in diesem Bereich auszuzeichnen. Im Fächerblock Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Informatik gibt es einen Schüler der viermal „gut“ und einmal „sehr gut“ erhalten hat: Hendrik Riesmeyer.   Eigen- und Mitverantwortung der Schüler in Schule und Gesellschaft sind wichtige Kompetenzen, die wir unterstützen und fördern wollen, da dies fundamentale Voraussetzungen für eine funktionierende Demokratie sind. Dutzende Schülerinnen und Schüler hätten es verdient, in dieser Kategorie geehrt zu werden. Als Auswahlkriterien wählten wir die Wahrnehmung der Schülerinteressen, die Repräsentation der Schülerschaft, eigenes vorbildliches Verhalten und die Fähigkeit, Mitschüler zu motivieren. Ausgezeichnet werden die Hauptschulsprecherin Yvonne Ehlers und Schulsprecher Sergen Sentürk.   Einige Schülerinnen und Schüler haben sich neben den Schulprüfungen auch noch einer externen internationalen Kommission estellt und das von der Republik Frankreich vergebene internationale DELF- Sprachdiplom erworben. Lucas Brüggemann, Kristina Kruse, Chantal Heidenreich, Frederik Hohnstedt, Luka Hildebrand   Luka Hildebrand ist der erste Schüler unserer Schule, der das DELF- Diplom auf Stufe 3 (B1) erwirbt. Er hat darüber hinaus in beiden Fremdsprachen die Note sehr gut auf dem Abschlusszeugnis. Dies würdigt die Schule mit einem Buchpreis.   Lucas Brüggemann und Miriam Volk haben in allen drei sprachlichen Fächern DE, EN und FR die Note sehr gut. Auch dies würdigen wir mit einem Buchpreis.   Im musischen Bereich hat unsere Schule zahlreiche Talente. Hier fiel es uns besonders schwer eine Auswahl zu treffen. Neben dem fachlichen Können haben wir in dieser Kategorie besonderen Wert auf das Engagement im Schulleben, insbesondere bei öffentlichen Aufführungen gelegt. Wir zeichnen aus: Katja Redler, Eirik-Dustin Klauke und Frederik Darnauer   Erstmals möchten wir in diesem Schuljahr den Christian-Hülsmeyer-Ehrenpreis verleihen. Dieser soll an eine Schülerin überreicht werden, die in außergewöhnlichem Maße die Schule positiv beeinflusst hat. Kristina Kruse Kristina hat sich durch herausragendes und umsichtiges Engagement sowie brillante Leistungen im besonderen Maße um das Ansehen der Christian-Hülsmeyer-Schule Barnstorf in der Öffentlichkeit verdient gemacht: Kristina hat in der Geschichtswerkstatt zur jüdischen Geschichte Barnstorfs engagiert gearbeitet. Sie ist Autorin des Buches "... damit alle Spuren weggewischt werden!" und wurde damit beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten und der Körberstiftung 2010/11 mit dem Förderpreis ausgezeichnet. Sie hat aktiv am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2010, beim Wettbewerb zur politischen Partizipation beim Bundesausschuss für politische Bildung (bap) und an einem Workshop des Jüdischen Museums Berlin teilgenommen. Kristina beteiligte sich engagiert am Programm des Deutschen Präventionstages 2011 in Oldenburg. Zudem hat sie den Sonderpreis des Focus-Schülerwettbewerbs "Schule macht Zukunft!" 2010/11 und den Literaturwettbewerb "Fluchtwege" des virtuellen Literaturhauses Bremen 2011 gewonnen. Kristina hat den Kurs zum Jugendleiterschein (Juleica) erfolgreich bestanden. Sie ist aktives Mitglied des Schulvorstandes.     abschl2011_art2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Entlassfeier 2011

  Die Abschlussklassen 2011:  

H9H9
Frau Klausing
 
        H10g      
H10g
Frau Dierker
 
          H10h      
H10h
Frau Vierig         R10a      
R10 a
Frau Rüdebusch               R10g      
R10g
Frau Schierholz             R10h        
R10h
Frau Müller-Plautz
 
 
 
 
 
CHS Barnstorf Umweltschule 2013-15.jpg