Willkommen

auf der neuen Internetpräsentation der

Christian-Hülsmeyer-Schule

Oberschule mit gymnasialem Zweig

der Samtgemeinde Barnstorf

 

Zur Zeit gestalten wir unsere Internetseite neu, wir bitten um Ihr Verständnis. 

 

 

 

103 Schülerinnen und Schüler aus den Abschlussklassen verabschiedet

Am 04.07.2008 verabschiedete die Schule in einer abwechslungsreichen fröhlichen Feier 46 Haupt- und 57 Realschülerinnen und Schüler.

Die 7 Abschlussklassen gestalteten Programm, Moderation, Bühnenbild sowie die Licht- und Tontechnik. Instrumental- und Gesangsbeiträge, ein spannender Wettkampf Lehrer -Schüler und kurze aber pointierte Reden bildeten einen kurzweiligen Mix und einen würdigen Schulabschluss.

 


Rede des Schulleiters

4. Juli 2008 - Independence Day

Heute feiern 300.000.000 US-Amerikaner ihre am 4.7.1776 erklärte Unabhängigkeit von der britischen Krone.
Hier in dieser Aula feiern 103 Barnstorfer Schülerinnen und Schüler ihren Schulabschluss. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung wird die Aushändigung von Unabhängigkeitserklärungen in Form von Zeugnissen stehen.
Wie in den USA werden auch bei uns Sektkorken knallen, Musikgruppen aufspielen, Reden gehalten und Luftballons in den Himmel aufsteigen.
Doch welche Unabhängigkeit habt Ihr eigentlich erreicht?

Auf den ersten Blick sicherlich die vom Urteil der Barnstorfer Lehrer. Doch Vorsicht. Diese Unabhängigkeit hält nur wenige Wochen. Dann werden andere Lehrer, Meister, Vorgesetzte deren Rolle übernehmen. Die wirkliche Unabhängigkeit sehe ich woanders.
Mit den heutigen Zeugnissen erhaltet ihr ein Dokument, das Euch viele Wege in eine selbst bestimmte Zukunft öffnen kann, unabhängig von Eurer Herkunft, Eurer Hautfarbe, Eurem Geschlecht oder dem Geldbeutel Eurer Eltern. Ein Luxus um den Euch Millionen Jugendlicher auf unserem Erdball beneiden.
Für dieses Privileg lohnt es sich ein Fest zu feiern.

Mit einem Count-Down möchte ich den offiziellen Startschuss für unserer heutige Feier zünden:
Zehn Schuljahre geschafft.
Neunmal versetzt.
8-bar geschlagen.
Am 7. Tage ruhtet ihr - viele öfter.
Sechs richtige - im Lotto erhofft, im Diktat zu wenig.
Fünf gerade sein lassen - scheiterte meist an der Uneinsichtigkeit der Mathematiklehrer.
"Auf allen vieren kriechen" - out, "alle viere von sich strecken" - in.
Bis drei zählen - ihr habt was gelernt.
Zweideutiges beherrscht ihr zweisprachig.
Eins-a-Qualität - findige Lehrer wurden fündig.
Null Bock oder null Fehler - das war oft die Frage.

Bühne frei!


Ehrungen 2008

Verabschiedungen sind Anlässe, Rechenschaft abzulegen, darüber nachzudenken, ob gesteckte Ziele erreicht und geweckte Erwartungen erfüllt worden sind.
Dies gilt insbesondere für diesen Jahrgang, in dem wir erstmals Ganztagsschüler aus den 10. Klassen entlassen.
62 % unserer Entlassschüler besuchten Ganztagsklassen.
Unsere Produktivität ist zwar nur partiell messbar nach Anmeldungs-, Aufnahme-, Übergangs-, Abgangs- oder Abschlussquoten. Wir haben uns erzieherische Ziele gesteckt, deren Tragfähigkeit sich z.T. erst lange nach der Schulzeit in Beruf und Familie erweisen muss.
Die erreichten Abschlüsse sprechen eine deutliche Sprache. Die Quote hochwertiger Abschlüsse war noch nie so hoch.

135 Schülerinnen und Schüler besuchten im Schuljahr 2007/2008 unsere 7 Abschlussklassen (2x H9, 2x H10, 3x R10).
28 Hauptschüler des 9. Jahrganges wollen sich heute noch nicht von uns trennen. Sie haben sich für ein freiwilliges 10. Schuljahr angemeldet und gehen weiter in unsere Schule.
4 Schülerinnen oder Schüler versuchen durch ein freiwilliges Wiederholen einen höherwertigen Abschluss zu erreichen.
Somit verabschieden wir heute aus den Abschlussklassen 103 Schülerinnen und Schüler: 46 aus der Haupt- und 57 aus der Realschule.

Von den 46 Entlassschülern der Hauptschule erhalten:
Nach dem 9. Schuljahr:
3 keinen Abschluss
11 den HS - Abschluss

Nach dem 10. Schuljahr:
5 den HS - Abschluss
8 den Sekundarabschluss I - Hauptschule
19 den Sekundarabschluss I - Realschule

Das beste Zeugnis im 10. Jahrgang der Hauptschule hat Juliane Thalmann(2,2). (Foto 2.v.l.)

Die 57 Realschüler verabschieden wir mit folgenden Profilen:
1 Hauptschulabschluss
20 Sekundarabschluss I - Realschule
36 Erweiterter Sekundarabschluss I

d.h. 63% unserer Realschüler hat die Berechtigung erworben, im kommenden Schuljahr in die Klasse 11 eines Gymnasiums zu wechseln. Diese Quote liegt um 50% über der des Vorjahres.

15 unserer Schülerinnen und Schüler werden in wenigen Wochen ein Gymnasium besuchen.

Das beste Realschulzeugnis erhält Ulrike Mekolli (2,0) (Foto l.)

Wir wollen heute nicht nur die Schüler und Schülerinnen mit den besten Zeugnissen in der jeweiligen Schulform ehren, sondern auch herausragende fachliche Leistungen honorieren:

Künstlerischer Bereich: Ilka Bockhop (Foto 3.v.l.)

Sport "Pierre-de-Coubertin-Schulpreis": Nils Nuttelmann

Naturwissenschaften: Mario Albrecht (Foto 4.v.l.)

Französisch DELF-Diplom:
Ilka Bockhop, Yvonne Breiter, Andrej Danderfer, Timo Diesselberg, Alina Glaeser, Diana Hamade, Svenja Rauch, Vanessa Seller

Zu guter Letzt ehrte Schulleiter Ulrich Zieske Schülerinnen und Schüler, die sich durch besonderes Engagement im sozialen Bereich ausgezeichnet haben und sich in besonderem Maße konstruktiv für die Verbesserung des Schullebens oder bei der Organisation von Veranstaltungen einsetzten:
Nicole Friede, Jorit Meyer (Foto oben 3. /2. v. rechts)

Der Vorsitzende des Fördervereins Herr Jörn Bergel bedankte sich anschließend bei den Abschlussschülerinnen und Schülern, die über Jahre im Kiosk geholfen, manche Pause geopfert und damit einen wesentlichen Beitrag zu einer angenehmen Schulatmosphäre geleistet haben (s. Foto).


Bildergalerien

Feier

Klassen


 
 
 
FOKUS_Berlin01.jpg