Wir sind groß - die Welt ist klein.

Als ich dieses Motto eurer Abschiedsfeier hörte, dachte ich im ersten Augenblick:
Attention, please, attention please- uzi pass auf - Trump-Virus im Anflug - Donalds Größenwahn erreicht Barnstorf.
Wir sind groß - die Welt ist klein.
Mein zweiter Gedanke war: Massen-Narzismus - also übertriebene Ichbezogenheit aufgrund übersteigerter pädagogischer Zuwendung. Waren wir und eure Eltern zu nett zu euch?
Seit Kindesbeinen reden wir euch ein "Jetzt bist du groß": vom ersten Gang aufs Töpfchen, dem ersten Tag im Kindergarten, der Einschulung, dem Eintritt in die weiterführende Schule, der Konfirmation oder Ähnlichem. Immer wieder: "Jetzt bist du groß." Mit dem Smartphon haben wir euch auch noch das passende Werkzeug überlassen. Selfies sind zweifellos Zeichen unserer narzisstischen Zeit.
Wir sind groß - die Welt ist klein.
Mein dritter Gedanke führte mich in meine eigene Jugend - auch ich bin nicht als Großvater auf die Welt gekommen.
Da wurde mir klar. Das Phänomen ist nicht neu. Auch wir haben uns damals stark gefühlt und wollten die Welt aus den Angeln heben.
Genau das ist nämlich Privileg und Aufgabe der Jugend.
Unser Land braucht eine jugendliche Erneuerung.
Zeigt Initiative und Kreativität. Habt Mut zum Neuen.
Ihr lebt in einer Zeit, wo man Chancen suchen und Chancen ergreifen muss.
Ich wünsche euch, dass ihr euch immer die richtigen Ziele setzt und richtige Entscheidungen trefft.
Es liegt jetzt an euch, wie es in dem Song von Mark Forster heißt, den ihr euch als euer Motto für die heutige Abschlussfeier gesetzt habt:
Ihr könnt das Buch selber schreiben
Es gibt genug freie Seiten
Für immer bunteste Zeiten
Ich hoffe, für euch wird's so bleiben
Ihr fliegt weg, denn ihr lebt hoch,
Die Welt ist klein und ihr seid groß.
In diesem Sinne wünsche ich jedem von euch alles Gute auf eurem weiteren Lebensweg. Ihr habt alle Grund zur Freude und zum Feiern. Genießt eure Feier heute Abend mit euren Familien und Freunden.
Ihr seid groß!
Haut rein! - stopp das geht nicht: Keine Gewalt
Gebt Gas - Auch nicht ok - denkt an die Umwelt
Volle Pulle - besser nicht.
YOLO!

Abschluss 2017